waltersiegel

Walter Siegel erhielt bereits früh eine intensive musikalische Ausbildung im Knabenchor des Kölner Doms, welche er mit einem Gesangsstudium an der Musikhochschule Köln fortsetzte.

In Musiktheaterproduktionen der Hochschule Köln war Walter Siegel in Opern von Bruch, Bononcini, Weil und Mozart, sowie im Musical „Dara und Gomo“ zu hören. Mozarts Monostatos sang er 2003 als Gast am Theater der Stadt Solingen. Er war im Ensemble der Schlossoper Hallwyl und sang 2007 den Adolf in Offenbachs Banditen an der Operettenbühne Möriken. 2009 singt er den Camille de Rossillion aus Lehars lustiger Witwe am Stadttheater Sursee.

Neben seiner regen Konzerttätigkeit als Solist ist Walter Siegel auch Mitglied des Schweizer Kammerchors und Stimmführer des professionellen Vokalensembles Schola Seconda Pratica von Rudolf Lutz.

 

© 2011 Andreas Müller ♦ Cello
Aktivieren Sie Twitter mit ihrem Account Namen, um die TwitterBar Section zu nutzen.